KKC Kabarett - Kleinkunst - Comedy aus Oberursel
Home Aktuelles Termine Galerie Events Biographie Kontakt Benefiz Links Sponsoren Fanbook
Kultur- und Förderkreis Burg Altweilnau feierte sein 20.-jähriges Jubiläum In diesem Jahr schenkte sich und seinen Mitgliedern der KFK Burg Altweilnau e.V. anlässlich des 20.-jährigen Jubiläums, eine gelungene Feier mit Gastauftritt des bekannten Oberurseler Kabarettisten „Schüssel“. Nach einem Sektempfang blickte die erste Vorsitzende Karin Müller in einem launigen Vortrag auf die letzten zwanzig Jahre des Vereins zurück. Angefangen hatte alles im Jahre 1998, als sich ein kleiner Kreis von Altweilnauer Bürgern auf Einladung der damaligen Ortsvorsteherin Karin Müller zusammenfand. Damals ging es in erster Linie darum, die bevorstehende 800 Jahrfeier im Jahre 2008 des Ortes zu planen. Zweck des Vereins ist es nach wie vor, die Burganlage als Denkmal zu pflegen und auf ihr und um sie herum, Kulturelles anzubieten. Über das Jahr verteilt finden verschiedenste Veranstaltungen für Jung und Alt statt, wie z.B. Spiele rund ums Osterei, Konzerte, Lesungen, Kabarett-, Puppen- und Theateraufführungen (Hofoper), Offene Burg als Mittelalterspektakulum oder geführte Wanderungen am Tage und in der Nacht.

Altweilnau

Counter/Zähler
Im Anschluss gehörte die Bühne dem Oberurseler Kabarettisten Peter Schüßler alias „Die Schüssel“. Seit 22 Jahren unterhält der Oberurseler Kabarettist sein Publikum nun schon, mit wenig Tabus, viel Humor und noch mehr Einsatz selbst musikalisch bei Laune. Mit einem Ausblick aus seinem aktuellen Programm „Ebe langts“ teilte der Oberurseler nach allen Seiten aus und regte sich köstlich über Alltägliches auf - Anlässe gab und gibt es genug. So wetterte er über die Weltpolitik, beleuchtete unsere Gesellschaft und gewährte Einblicke in seine eigene Familie. Mit Herzdame Frida, Sohn Heinz-Rüdiger und Vierbeiner Flocki wird es ihm wohl nie langweilig, denn die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben. Das kurzweilige Programm präsentierte er in herrlich unverwechselbar hessischer Mundart und setzte auch nachdenkliche Akzente, bei denen einem buchstäblich das Lachen im Halse stecken blieb.